Flachglastechnologe / Flachglastechnologin

 

Anerkannt durch die Verordnung vom 3. April 2018

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitsgebiete

Flachglastechnologen/-innen schneiden und brechen Flachgläser unterschiedlicher Stärken. Die Fertigung umfasst Flachglas wie zum Beispiel Glasplatten für Tische, Türen, Vitrinen, Glasscheiben für Autos, Fenster, Solaranlagen, Wintergärten und Spiegel.

Sie wenden mannigfaltige Bearbeitungs- und Veredelungstechniken an Rändern und Oberflächen von Gläsern und Spiegeln an. Sie bohren, säumen, schleifen und polieren Glastafeln unterschiedlicher Stärken. An den Kanten bringen sie den so genannten Facettenschliff an. Sie verändern die Glasoberflächen mit Hilfe von Veredelungstechniken wie Sandstrahlen, Ätzen und Gravieren sowie neuen Drucktechniken wie z. B. Digitaldruck.

Sie bedienen bei ihrer Tätigkeit hochwertige Maschinen, Anlagen und Geräte und warten sie. Während des laufenden Fertigungsprozesses kontrollieren sie die Qualität der Zwischen- und Endprodukte. Dabei nutzen sie Technologien wie CNC-Technik, CAD-Programmierung und die Digitalisierung des innerbetrieblichen Material- und Warenflusses.

Sie arbeiten hauptsächlich in Fertigungs-, Produktions- bzw. Werkhallen der glasverarbeitenden Industrie.